Wer sind wir?

… und was machen wir eigentlich?

Mit dem festen Ziel vor Augen, das Stück „Linie 1“ auf die Bühne zu bringen, gründeten Günter Heitmann und Arnfried Oprotkowitz (derzeit 1. Vorsitzender) mit einigen weiteren Theater-„Verrückten” den Verein im Jahre 1999. Gute Zuschauer- und steigende Mitgliederzahlen sorgten schnell dafür, dass es nicht bei einem Stück bleiben sollte.

Nachdem „Linie 1” gleich zwei Mal auf der Bühne des Hotel Cap Polonio erfolgreich gefeiert wurde, wurde beschlossen das Musical „Hair” aufzuführen, wodurch der Verein noch einmal kräftig anwuchs. Mit „Hair” gastierten wir zum ersten Mal auch auf Bühnen in umliegenden Gemeinden.

revue_casting

Unser Weg führte uns als nächstes eine Zeit lang weg vom „klassischen” Musical – was uns nachhaltig gestärkt hat. Mit „Sekretärinnen“ wurde ein Liederabend von Franz Wittenbrink nach Pinneberg gebracht. Die Begleitung der Sänger wurde von nur einem Musiker bestritten. Es wurde zum damaligen Zeitpunkt die erfolgreichste Inszenierung der Musical-Company e.V.. Erneut durften wir dieses Stück wieder in umliegenden Gemeinden zeigen (unser Höhepunkt waren die Theatertage in Wedel).

In den folgenden Jahren spielten wir Stücke wie „Jesus Christ Superstar”, „Cabaret”, „Männer”, „Non(n)sense”, eine dritte Staffel von „Linie 1” und „Der kleine Horrorladen”. (Hierbei waren unsere Bühnenbauer die heimlichen Stars. Die Umsetzung der riesigen menschenfressenden Pflanze „Audrey“ verlangte alles an Können ab. Das gute Stück wurde nach der erfolgreichen Inszenierung auch nicht vernichtet, sondern an eine Bühne ins tiefste Bayern weitergegeben.)

nb_casting_crop

Das Jahr 2007 wurde ebenfalls zu einem Meilenstein in der Geschichte der Musical-Company e.V.: Die Zeit war reif für unsere erste Uraufführung – „Sky Valley“ (geschrieben von unseren Mitgliedern Jan Buchholz/Arny Oprotkowitz). Das Musical über Liebe, Freundschaft und Dämonen war ein voller Erfolg. Bei diesem Stück war wirklich alles anders (z.B unser erstes öffentliches Casting).

Es folgten „Joseph And The Amazing Technicolor ® Dreamcoat”, eine zweite Staffel von „Sky Valley”, „Mütter” und erneut ein selbstgeschriebenes Stück, welches das Cap Polonio im Herbst 2009 in einen „Waschsalon” (Sabine Nehmzow/Dirk Mehnert) verwandelte.

Kurze Zeit später wurde für uns ein lang ersehnter Traum wahr. Ein Traum, weil unser Verein von Günter Heitmann ins Leben gerufen wurde, nachdem er sich in London die Aufführung des Musicals  „RENT“ angesehen hatte. Als eines der wenigen Amateurtheater bekamen wir die Rechte “RENT” zu spielen. Auch dieses ernste Stück fand bei den Pinnebergern großen Anklang.

“Frühlings Erwachen” war als Nachfolger erneut ein Stück, das nicht nur musikalisch sehr anspruchsvoll ist. Das Drama ist sozialkritisch und die Umsetzung des Drehbuches war eine Gratwanderung zwischen “gutem Geschmack” und “Kunst”. Dies wurde von der Regie und letztendlich den DarstellerINNEn auf der Bühne hervorragend umgesetzt und begeisterte wieder einmal unser Publikum.

Schlussendlich wurden wir mit einem erneut deutlich gewachsenen Cast und unserer Inszenierung von „HAIRSPRAY” im Frühjahr 2013 gefeiert und haben es im Herbst 2013 erneut auf die Bretter des Cap Polonio gebracht.

Durch diese Musicals und Liederabende ist die Musical-Company e.V. ein fester Bestandteil im kulturellen Leben Pinnebergs geworden – wir freuen uns, dass unsere Leidenschaft und unser Engagement so viele Menschen begeistert und Sie uns mit jeder Produktion erneut die Treue halten.

gogn_casting

DIE MUSICAL-COMPANY e.V. freut sich auf Ihren nächsten Besuch!