Blutsbrüder – im März 2018 bei der Musical-Company Pinneberg

Blutsbrüder war ein ganz besonderes Stück, dass von mitreissend lustig bis hin zu ergreifend traurig die gesamte Bandbreite an Emotionen durchläuft. Für die Regisseurin Juliane Dawideit war das Musical ein Herzensstück und der Wunsch, es auf die Bühne bringen, Jahre gereift.

© Björn Sieg

Die Musical-Company präsentiert Blutsbrüder


Buch, Musik und Songtexte von Willy Russel

Liverpool, England, irgendwann in den 60ern: Die arme, aber kinderreiche Mrs. Johnstone schlägt sich als Putzfrau durch das Leben. Schon wieder – und gleich doppelt – schwanger, fasst sie einen folgenreichen Entschluss: Sie bietet eines der beiden Babys ihrer unfruchtbaren Arbeitgeberin Mrs. Lyons an – unter einer Bedingung: Keiner der Zwillinge dürfe jemals vom anderen erfahren, sonst würden beide auf der Stelle sterben! So wachsen die Brüder Eddie und Mickey – nichts voneinander ahnend – in höchst unterschiedlichen sozialen Verhältnissen auf. Doch eines Tages lernen sie sich rein zufällig beim Spielen kennen und schließen Blutsbrüderschaft. Immer wieder treffen die ungleichen Zwillinge aufeinander und verlieben sich sogar in dasselbe Mädchen. Das Schicksal nimmt seinen Lauf…

Das herzergreifende Stück widmet sich Themen, die bis heute aktuell sind: Welche Rolle spielt das soziale Umfeld bei der Chancengleichheit? Welchen Einfluss haben Aberglaube und Eifersucht auf unser Denken und Handeln? Ein Musical, das unter die Haut geht und Ihnen feuchte Augen bereiten wird – mal vor Lachen, mal vor Weinen.

Blutsbrüder, uraufgeführt 1983 in Liverpool, war über 20 Jahre lang ein ununterbrochener Dauerbrenner am Londoner Westend und gehört auch heute noch in vielen Schulen Englands zur Pflichtlektüre. Es gewann den Olivier Award für Bestes neues Musical